Vogelhäuschen für Kleiber und Meisen in Oberhausen

Im Rahmen des lokalen Bündnisse für Insekten- und Artenschutz „Bündnis Biene & Co wurden 26 Vogelhäuschen für Kleiber und Meisen an der Tackenbergstraße/ Siedlerweg angebracht. Auf Anregung aus der Bürgerschaft, wurden in Kooperation mit der Ruhrwerkstatt, dem BUND, der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet und der Lokalen Agenda die Vogelhäuschen für die Vögel erbaut und nun installiert.

Die Einlassungen der Vogelhäuschen sind auf diese Vogelarten in der Größe exakt zugeschnitten und nach Osten ausgerichtet. Die Vögel legen ihre Eier in der Zeit von April bis Juni und nach ca. vier Wochen sind die Jungvögel dann flügge und sitzen auf den Ästen in der Nähe der Nester/Kästen. Die Kästen hängen an den Eichen der Allee auf der Tackenbergstraße, da die Vögel eine natürliche Hilfe bei der Bekämpfung der Raupen des Eichen-Prozessionsspinners sind.

Im Rahmen der Umweltbildung durch BUND und der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet an Oberhausener Schulen ist hier auch die Grundlage für einen  „Vogellehrpfad“ gelegt, an dem das Verhalten der Vögel  insbesondere ihre Funktion als natürliche Fressfeind des Eichen-Prozessionsspinners beobachtet werden kann, um etwaigen Plagen entgegen zu wirken. Darüber hinaus können solche Nistkästen auch in Schulen im Rahmen der genannten Umweltbildung zusammen mit Kindern gebaut werden und zur Verbreitung von nützlichen Nistkästen Oberhausen beitragen, also vom Projekt zum Prinzip werden

Die Aktion soll im Laufe des Jahres weiter fortgesetzt und zusätzliche Vogelhäuschen gebaut und in Oberhausen verteilt werden.